bird-1629017

Das Hexagramm 40 beschreibt eine Zeit der Veränderung, in der man die Dinge tun soll, die nötig sind, um dann wieder ins gewohnte Leben zurückkehren zu können. Zu erledigende Aufgaben sollen zügig und ohne Verzögerung abgeschlossen werden, hat man seine Dinge getan, sollen wir es aus unserer neu gewonnenen Position heraus aber nicht übertreiben. Im Zeichen ist viel Bewegung, wir befinden uns in einem gerade begonnenen Prozess, die Gelegenheit ist da und muss beim Schopfe gefasst werden, da alle Zeichen begünstigend stehen.

Jede Menge Energie durch Donner und Wasser

Das unten befindliche fließende Wasser, das uns durch plötzliche dramatische Veränderungen mitreißt und Situationen durchspült, wird unterstützt durch den Donner, der durch seine Impulse und auch durch den Zorn die eingefahrenen schädlichen Verhaltensmuster und Einstellungen aufbricht, so wie ein Gewitter eine reinigende Wirkung hat. Im Sinne der Natur stehen die Trigramme korrekt und sind mit ihren ergänzenden Eigenschaften ideale Helfer, um sich von alten Fesseln der Unfreiheit endlich zu befreien. Gleichzeitig weist dieses Zeichen darauf hin, dass wir unabsichtliche und kleine Fehler bei unseren Mitmenschen einfach übersehen sollten. Dieses Zeichen verdeutlicht, dass jetzt die rechte Zeit gekommen ist, in der hemmende Prozesse beseitigt werden können, damit man endlich sein Dasein unbeschwerter leben kann.

Füchse, Räuber und Habichte –
Die Bilder auf den Linien zeigen uns die Gefahren auf

Linie 1 „Ohne Makel“: Die sorgfältige Arbeit hat zum Abstreifen der alten Fesseln geführt. Nun sind vernünftigerweise Erholungszeiten ohne viele Aktivitäten angesagt. Die Schwierigkeiten lassen nach und verschwinden langsam.

Linie 2 „Auf dem Feld erlegt man drei Füchse und bekommt einen gelben Pfeil“: Heuchlerisch und mit Schläue versuchen sich einige, Vorteile zu verschaffen. Sie müssen ausgeschaltet werden, damit es zur Befreiung kommen kann. Eine geradlinige, klare und maßvolle Strategie, die aus dem Herzen kommt, führt zum Ziel. Dieser geistigen Waffe der inneren Stärke kann man sich nur schwer widersetzen.

Linie 3 „Wenn einer eine Last auf dem Rücken trägt, und trotzdem auf dem Wagen fährt, veranlasst er dadurch die Räuber, herbeizukommen.“ Da verhält sich jemand wie ein arroganter Neureicher, ohne die Regeln von Anstand und Höflichkeit zu beachten. Wenn man die über einem stehenden Menschen belächelt und mit den unteren Menschen hartherzig umgeht, so wird man großen Schaden erleiden.

Linie 4 „Befreie dich von deiner großen Zehe. Dann kommt der Gefährte herbei und dem kannst du trauen.“: Handeln führt jetzt zur Befreiung. Wenn wir uns nicht frei machen von Menschen, die uns nicht gut tun, können die uns förderlichen Menschen nicht zu uns kommen, da sie unseren zweifelhaften Bekanntschaften nicht trauen.

Linie 5 „Wenn der Edle sich nur befreien kann, das bringt Heil.“: Wenn wir die alten Fesseln und Muster jetzt konsequent beseitigen wollen, dann müssen wir eine Entscheidung treffen und sie ohne Wenn und Aber durchsetzen. Dadurch werden sich die für uns schädlichen Einflüsse von selbst entfernen.

Linie 6 „Der Fürst schießt nach einem Habicht auf hoher Mauer. Er erlegt ihn. Alles ist fördernd“ Eine starke innere Verhärtung auf hoher Position macht große Schwierigkeiten, das Abstreifen der alten Fesseln wird gefährdet. Förderlich in dieser Situation ist ein Vorgehen mit Gewalt. Um dieses gut zu erledigen, benötigen wir einen erfahrenen Menschen, der die richtigen Werkzeuge zum richtigen Zeitpunkt einsetzen kann.

Erkennen, wenn es Zeit ist, einen neuen Weg zu gehen

Hexagramm 40 beschreibt eine Veränderung, die wir aus einer Gefahr heraus vornehmen. Wir haben keine andere Möglichkeit, uns aus Umständen, die uns belasten, zu befreien. In unserem Leben gibt es verschiedene Arten der Veränderung. Einige, so wie in diesem Fall sind notwendig, damit wir unser Leben glücklicher und zufriedener führen können. Zum Ende des Jahres kann es gut sein, zurückzublicken auf die Veränderungen, die unser Leben im vergangenen Jahr mit sich gebracht hat und sich mit ihnen zu versöhnen, damit wir unbelastet und mit Energie in ein neues Jahr starten können.

Eine gute Zeit!

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on Twitter